Logistik-Erweiterung in Heilsbronn

Hochmodernes Shuttlegebäude bis 2024

2022 ist für FEGA & Schmitt das Jahr der Baubeginne! Denn neben dem großen Neubau unserer Verwaltungszentrale in Ansbach wird auch an unserem Logistikstandort Heilsbronn erweitert. Um Arbeitsprozesse zu erleichtern und dem Wachstum unseres Unternehmens gerecht zu werden, entsteht bis 2024 in der Gutenbergstraße u.a. ein hochmodernes Shuttlegebäude.

Nachhaltigkeit bei FEGA & Schmitt

Bei der Errichtung des Shuttlegebäudes wird auf Nachhaltigkeit besonderen Wert gelegt. Das Gebäude wird mit einer vollflächigen PV-Anlage ausgestattet sein. Zudem können sich Mitarbeiter über 50 installierte Ladepunkte auf den Parkflächen freuen.

Der verantwortungsvolle Einsatz von Ressourcen liegt uns besonders am Herzen. Deshalb wird bei den Bauarbeiten Recyclingmaterial unter anderem aus der Bodenplatten vom Abriss in Ansbach und des ehemaligen Lagerbereichs in Heilsbronn verwendet.

Unser hochmodernes Shuttle 2024

Um grundsätzlich die Prozesse für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erleichtern und im gleichen Zuge weitere Lagerflächen zu schaffen, wurde sich speziell für das große Projekt der Errichtung eines modernen Shuttlelagers entschieden.

Bereits Ende September 2022 wird mit den Bauarbeiten begonnen, welche planmäßig 2024 abgeschlossen sein sollen. Die neugewonnene Arbeits- und Lagerfläche wird über 9.000 m² Grundfläche im Shuttle betragen und durch hochmoderne Fördertechnik an das angrenzende Logistikzentrum miteinander verbunden.

Vorteile des neuen Shuttles

time-clock-hand-1

Zeitersparnis

Anders als zuvor kommt die Ware mittels Behälterfördertechnik direkt an den Kommissionierplatz. D.h. die Kolleginnen und Kollegen müssen sich nicht bemühen, die bestellten Produkte zu ihrem Platz zu transportieren. Dieser Prozess geschieht dank der Shuttle-Roboter voll automatisch.

warehouse-storage-2

Mehr Arbeits – & Lagerfläche

Das Shuttle-Gebäude ist 33 Meter breit, 122 Meter lang und 23 Meter hoch. Durch den Einsatz der Shuttle-Roboter kann die Höhe des Gebäudes optimal genutzt werden. Insgesamt finden im Shuttlelager über 200.000 Lagerbehälter Platz. Zudem erfolgt die Kommissionierung auf zwei Ebenen im sogenannten Kopfbau und das direkt im Shuttle-Gebäude.

idea-strategy

Pick-by-Light

Dieses moderne Kommissionierungsverfahren erleichtert das Zusammenstellen der einzelnen Bestellungen. Via Lichtstrahl werden die zu kommissionierenden Produkte innerhalb eines Lagerbehälters angeleuchtet. Durch zusätzliches manuelles Scanning können Fehler stark minimiert werden.

Ergonomische Arbeitsweise

Durch die Vollautomatisierung gelangen die verschiedenen Produkte auf direktem Wege an die Kommissionierplätze. Für unsere Mitarbeiter wird somit schweres Schleppen von Kisten und Kartons vermieden. Zusätzlich befinden sich die Produktbehälter auf einer angenehmen Arbeitshöhe, welche individuell eingestellt werden kann.

Optimierung der Arbeitsprozesse

Innerhalb des Shuttles werden zwei übereinanderliegende Kommissionierungsebenen integriert. So kann die Ware, welche sich in den 200.000 Lagerbehältern befindet, direkt aus dem Shuttle zu dem entsprechenden Kommissionierplätzen gebracht werden. Das ist eine enorme Zeitersparnis, da die Produkte direkt vor Ort liegen und gezielt zu unseren Kommissionierern gelangen.

Bei der eigentlichen Kommissionierung werden unsere Kolleginnen und Kollegen die vorliegende Bestellung via Pick-by-Light zusammenstellen und anschließend noch einmal einscannen. Diese doppelte Kontrolle wird Fehler und somit Retourfälle maßgeblich minimieren.

Die fertig zusammengestellte Ware wird voll automatisiert per Behälterfördertechnik aus dem Shuttlegebäude über eine Verbindungsbrücke in das Bestandsgebäude in die dort befindliche Packerei transportiert und anschließend wird das fertige Paket zur Palettierung befördert.

Aktuelle Impressionen

Aktuellste Impressionen des Bestandsgebäudes

Gegenwärtig wird eine vollflächige Stahlbühne eingezogen, um im späteren Bauverlauf zwei Ebenen zu schaffen. Auf der oberen Ebene wird sich die Packerei befinden, auf der darunter liegenden der Wareneingang sowie die Versandsortierung.