IFA 2017 – Smart Home in Höchstform

Kevin Gögelein
31. August 2017

Vom 01. bis 06. September diesen Jahres ist es wieder soweit: Die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin öffnet wieder ihre Türen und den Blick auf neue Innovationen – sogar etwas größer als letztes Jahr. Mit mehr als 100.000 Fachbesuchern ist sie die weltweit größte Fachmesse. Auch dieses Jahr warten zahlreiche spannende Neuheiten auf uns.

Im letzten Jahr gab es auf der IFA zum ersten Mal eine Sonderausstellung zum Thema Smart Home. Auch zur diesjährigen Messe sind wieder zahlreiche Aussteller mit Ihren Smart Home Systemen und Produkten vor Ort. Hier geben wir Ihnen einen kleinen Überblick, wie Smart Home auf der IFA 2017 vertreten ist.

Die Bühne für neue Ideen

Unter dem Motto "Innovation Engine" werden auf der Bühne in der Halle 26a über 40 Vorträge, Konferenzen und Panel-Diskussionen stattfinden, dort sind die Themen Smart Home, Spracherkennung und Virtual Reality sehr stark vertreten. Vor allem am Sonntag, den 03. September 2017 ist das Thema Smart Home sehr präsent auf der Bühne mit folgenden Vorträgen:

So gelingt der Durchbruch zum Smart Home!
Dr. Wolfgang Gründinger, Referent Digitale Transformation, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW)

Digitale Heizung im Smart Home
Alexander Dauensteiner, Vaillant GmbH & EEBUS e.V.

Das zukunftssichere Smart-Home-System für Wohnungen
András Treuer, IGNIS System Ltd. (Chamaeleon Smart Home System)

Smart Home and Energy IoT – die neue Welle
Yüksel Sirmasac, Rockethome GmbH

Aussteller & Produkte

Außerdem organisiert die IFA Start-up Days und gibt hier im Rahmen von Präsentationen, Pitches und Panel-Diskussionen Start-ups die Chance sich und ihre Ideen auf der Bühne vorzustellen. Am Samstag ist hier der Thementag zu Smart Home - ab 14:00 Uhr geht es los.

Wenn Sie sich bei den Ausstellern informieren möchten, sollten Sie auf jeden Fall den Weg in die Halle 6.2 finden. Dort präsentieren sich viele große Firmen aus diesem Bereich, unter anderem devolo, somfy, innogy, Z-Wave, Schellenberg und viele mehr. Zum ersten Mal unterhält auch die SmartHome Initiative Deutschland e. V. einen Stand in der Halle 26a, die Initiative versteht sich als ein Gewerke-übergreifender interdisziplinärer Bundesverband, der sich die Aufgabe zu eigen gemacht hat - alle Teilnehmer am Markt rund um Smart Home miteinander zu vernetzten.

Aber nicht nur die Aussteller auf Seiten der Smart Home Systeme zeigen ihre Neuheiten auch die Hersteller von smarten Geräten zeigen ihr Portfolio. So erhalten Sie beispielsweise einen Einblick von Siemens und Bosch in die Welt der intelligenten Hausgeräte vom Backofen bis zur Waschmaschine und Liebherr zeigt unter dem Motto "Making your life smarter" ihre vernetzte Kühlschränke. Auch die Multimedia Sparte wartet mit Neuem auf Interessen - der Fokus liegt dabei auf Smart TVs und Multiroom-Funktionen.

Um Ihnen einen kleinen Vorgeschmack zu geben, haben wir für Sie jetzt noch zwei Highlights ausgesucht, die wir Ihnen noch vorstellen möchten.

Technisat Connect App

Sehen, was läuft

Jeder zweite Deutsche besitzt einen Fernseher, er ist also nichts Besonderes mehr. Doch mit der Connect App von Technisat können Sie Ihren Fernseher wieder besonders machen und zwar besonders nützlich.

Durch diese App fungiert der Fernseher als Monitor für Ihr intelligentes Zuhause. So können Sie alle aktiven Geräte sehen und mit der Fernbedienung oder bequem mit dem Smartphone steuern.

Home Connect von Bosch und Siemens

Die vernetzten Hausgeräte

Auch Bosch und Siemens möchten in Sachen Konnektivität punkten und starten im Smart-Home-Bereich richtig durch. Der Name „Home Connect“ beherbergt mittlerweile ca. 60 Geräte, die ganz einfach mit dem Smartphone bedient werden können.Sie können beispielsweise die Spülmaschine mit dem W-LAN verbinden und den aktuellen Spülvorgang via Handy im Auge haben. Bestimmte Geräte der Serie können aber auch mit dem smarten Lautsprecher Amazon Echo gesteuert werden. So kann nur ein einziger Satz ausreichen: »Alexa, starte Home Connect Ofen mit Oberhitze bei 180 Grad.« 

Alle Informationen und Bilder aus diesem Beitrag und noch mehr über die IFA 2017 finden Sie auf der offiziellen Homepage der Internationalen Funkausstellung: www.ifa-berlin.de