Light + Building 2018

Lena Klare
18. März 2018

Heute am Sonntag, den 18. März 2018 startet die Light + Building in Frankfurt am Main. Auf einer 260.000 Quadratmeter großen Fläche auf dem Messegelände Frankfurt präsentieren 2.700 Aussteller ihre Produkte und Neuheiten.

Auf den 25 Hallenebenen stellen Hersteller aus 55 Ländern ihre Neuheiten aus den Bereichen Licht-, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomationen und Sicherheitstechnik vor. In diesem Jahr sind auf der Light + Building nochmal mehr Aussteller vertreten als noch vor zwei Jahren und befindet sich daher weiterhin im Wachstum. Somit ist sie die weltgrößte Messe für Licht und Gebäudetechnik, intelligente und vernetzte Lösungen, zukunftsweisende Technologien und aktuelle Designtrends.

Bis zum 23. März 2018 können Sie die Messe in Frankfurt besuchen. Sie steht diesmal unter dem Motto "Vernetzt - Sicher - Komfortabel" mit den Leitthemen "Smartifizierung des Alltags" und "Ästhetik und Wohlbefinden". Über die sechs Tage rechnen die Organisatoren mit über 200.000 Besuchern.

Thema Licht als Schwerpunkt

Wie der Name Light + Building schon sagt, lautet eines der Schwerpunktthemen auf der Messe selbstverständlich Licht. Das Segment Licht ist mit rund 1.650 Unternehmen vertreten. So erleben Sie nicht nur technische Neuerung in diesem Bereich, sondern können sich auch die neuen designorientierten Leuchten für Wohn- und Objektbereiche ansehen.

Unter anderem zu sehen sind folgende namhafte Unternehmen: Bega, Brand van Egmont, Faustig, Flos, iGuzzini, Ingo Maurer, LG, Louis Poulsen, Luceplan, Lumileds, Martinelli Luc, Nimbus, Nordeon Group, Occhio, Osram, Philips, Samsung, Schréder, Tobias Grau, Trilux, Vibia Lighting, Zero oder Zumtobel.

Intelligente Gebäudetechnik erleben

Eine weitere große Rolle auf der Light + Building spielt die intelligente Gebäudetechnik und somit vor allem auch die Elektrotechnik. Die Verbindung zwischen Licht und Haustechnik zeigt unter anderem das Energiesparpotenzial auf. Nicht nur der Komfort steigt durch diese Integrierung der Licht-Vernetzung, auch ist die Beleuchtung in das Sicherheitssystem verknüpfbar.

In diesem Bereich stehen Ihnen viele Aussteller zur Verfügung, wei beispielsweise: ABB, Busch-Jaeger, Dehn, Eaton, Gira, Hager, Jung, Legrand, Mennekes, OBO Bettermann, Phoenix Contact, Rittal, Schneider Electric, Siedle, Siemens, Somfy, Stiebel Eltron und Wago.

Die Light + Building legt diesmal einen besonderen Schwerpunkt auf das Gebiet der Sicherheitstechnik. Aussteller aus diesem Bereich stellen gebündelt in der Halle 9.1 aus. In dieser Halle findet das Intersec Forum und die Sonderausstellung "Secure-Connected Security in Buildings" statt. Rund 150 Anbieter stellen ihre Lösungen zur Sicherheitstechnik vor. Außderdem unterstützen führende Fachverbände aus dem Elektrohandwerk die Light + Building, nämlich ZVEI (Zentralverband elketrotechnik- und Elektroindustrie) und ZVEH (Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke), die Beide mit einem Messeauftritt vertreten sind.

Weitere Informationen zur Light + Building

Messeplan

Damit Sie sich auf den 260.000 Quadratmetern zurecht finden. 

Videos zur Messe

Alle Videos zur Ligth + Building finden Sie auf dem YouTube Channel. 

Foto credit Titelbild: Messe Frankfurt Exihibition GmbH
www.light-building.messefrankfurt.com/frankfurt/de/presse/bildmaterial/

 
Foto credit Licht: Messe Frankfurt Exihibition GmbH/ Piotre Sutera
www.light-building.messefrankfurt.com/frankfurt/de/presse/bildmaterial/licht.html

 
Für Sie gelesen auf der Webseite von der Light + Building und zusammengefasst von unserer Redakteurin.
www.light-building.messefrankfurt.com/frankfurt/de/presse/pressemeldungen/light-building/light-building-2018-ausstellerplus-presse.html
www.light-building.messefrankfurt.com/frankfurt/de/presse/pressemeldungen/light-building/top-marken-presse.html