Wohlbefinden durch dynamisches Licht | Light + Building 2018

Kevin Gögelein
19. März 2018

Was hat das Gen „period“ von Fruchtfliegen mit Wohlbefinden durch dynamisches Licht zu tun?

Ganz einfach: Die innere Uhr. Ende 2017 ging der Nobelpreis für Medizin an die drei US-Forscher Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young. Eben diesen drei Forschern gelang durch die Isolation und Erforschung des Gens „period“ von Fruchtfliegen der Beweis für die „innere Uhr“, die den Tag-/Nacht-Rhythmus von Menschen, Tieren und Pflanzen steuert. Wie genau diese Entdeckung Einzug in unser Leben hält, erfahren Sie hier:

Innovation fußt auf Wissenschaft

Erkenntnisse der Wissenschaft bilden oft das Fundament für innovative Entwicklungen. Auch die Leuchtenindustrie bedient sich dessen. Der biologische Rhythmus des Menschen wird maßgeblich vom Verlauf des Sonnenlichtes beeinflusst. Genaugenommen wird der Rhythmus durch die Menge der Blauanteile im Licht, die die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin fördern oder blocken, beeinflusst.

Abends ist die Menge der Blauanteile im Sonnenlicht sehr hoch, weshalb die Ausschüttung des Melatonins gefördert wird und Müdigkeit verursacht. Morgens dagegen enthält das Licht einen geringen Blauanteil und die Melatoninausschüttung wird geblockt. Dadurch wird das Stresshormon Cortisol aktiviert, was zu erhöhter Wachsamkeit, Konzentrationsfähigkeit und einem Fitness-Gefühl führt.

Human Centric Lighting

Schlaflosigkeit, Ermüdung und sogar Depressionen können Folgen von fehlendem Sonnenlicht sein. Und hier kommt Human Centric Lighting zum Einsatz. Wie eben erklärt, ändert sich im Verlauf des Tages die Lichtfarbe in einen wesentlich wärmeren Farbton, wodurch Müdigkeit gefördert und der Mensch für die Schlafphase vorbereitet wird. Nun unterstützt eine HCL-orientierte Beleuchtung, also biologisch wirksames Licht, diesen Prozess und ersetzt, bzw. simuliert die fehlende Beeinflussung durch die Sonneneinstrahlung. Dadurch wird die natürliche Hormonsteuerung auch im Büroalltag beibehalten und sorgt für eine höhere Leistungs-/ Konzentrationsfähigkeit und ein besseres Wohlbefinden.

Human Centric Lighting – ein sehr spannendes Thema, das sich in großer Beliebtheit sonnen kann. Nicht umsonst also ist es eines der Top-Themen der diesjährigen Light + Building, wo das vielfältige und wachsende Angebot vom 18. bis 23. März 2018 in Frankfurt am Main bestaunt werden kann.

Mehr Informationen gibt es unter: www.light-building.com/human-centric-lighting

Foto credit Bild 3 Light+Building: Messe Frankfurt Exihibition GmbH
Für Sie gelesen auf der Webseite der Light+Building und zusammengefasst von unserem Redakteur.
www.light-building.com/human-centric-lighting